Studio

Die Nackerpatzerl Session

Im Studio von Alex Pohn hat sich mein Freund Edo ein kleines, feines Musikdomizil geschaffen. Das Studio verfügt nicht nur über eine ausgezeichnete Akustik, sondern auch - und das ist bei Studios essentiell - über unglaublich gute Vibes.

Die Idee, ein paar Songs live und und roh zu recorden lag in der Luft. Man dachte nicht viel nach, positionierte die Mikros, stimmte die Gitarre und drückte den Aufnahmeknopf.

Ohne großen Schnick Schnack wurden so drei gänzlich verschiedene Songs aufgenommen. Und nicht nur das: Es wurden Momente eingefangen. Man hört den Sessel knirschen, wie sich die Finger auf den Saiten hin und her bewegen, man hört sogar die Pausen.

Wir sind unglaublich stolz auf dieses kleine Stück Musik, weil es authentisch und ehrlich ist und wir so viel Spaß und Freude an der Sache hatten. So muss Musik.

Im Englischen werden solche Akustik Sessions auch „Stripped down Sessions“ bezeichnet, was sich auf das reduzierte Songarrangement bezieht. Weil wir meine Songs auch in dieser rohen einfachen Weise aufgenommen habe, gab es nur einen Namen, der dem entspricht: Die Nackerpatzerl Session.

Ein Dank geht natürlich raus an meinem Buddy Edo, der das Ding aufgenommen, gemischt und auch das Video gedreht hat. Grazie mile.

1. Maierdorf | ab 0:22 | M/T: Stefan Gmoser
2. Englishman in New York | ab 03:03 M: Sting (C) A&M Records / T: Schifkowitz/Jandrits (C) Universal Music GmbH
3. Liad fias Leben | ab 07:13 | M/T: Stefan Gmoser